South Trade

Wir holen Namibia nach Deutschland

Valentin, der Gründer von South Trade, lernte Tim bereits 2012 in einem Startup in Berlin kennen. Nachdem sie sich dann schnell wieder aus den Augen verloren, führte Xing die beiden vor zwei Jahren wieder zusammen. Denn Valentin hatte eine Idee.

Hintergrund

Valentin wuchs in Namibia auf, in der Heimat seines Vaters. Seine Familie führt dort einen großen Hof mit Rinderzucht. Ihm liegt Namibia, sowie die Bevölkerung des Landes, sehr am Herzen. Nach der Schule war er im Vertrieb tätig und möchte nun Entwicklungshilfe auf wirtschaftlicher Basis leisten. Das bedeutet, Produkte aus Namibia nach Deutschland zu verkaufen, um die Erlöse für die Menschen in Namibia zu nutzen und aktive Wirtschaftsförderung betreiben zu können. Faire Entlohnung für die Landwirte ist ihm dabei am wichtigsten.

Das Projekt

Für das Unternehmen ‚South Trade‘ haben wir zunächst eine Homepage sowie einen Onlineshop entwickelt. Wir begannen damit, besonderes Brennholz aus Namibia zu vertreiben. Das Totholz ist für seine lange Brenndauer bekannt, während es ungewöhnlich heiß wird und nur wenig Asche produziert. Wir erweiterten das Sortiment nun mit Holzkohle und wollen im nächsten Schritt Markenbildung für das klassische Biltong betreiben. Das in Namibia als Slow-Food produzierte Trockenfleisch mit der besonderen Würze ist zu vergleichen mit Beef-Jerkey jedoch viel geschmacksintensiver und weniger süß als die Vergleichsprodukte. Wir wollen die Marke vorantreiben und hervorheben, dass es sich um originales Biltong aus Namibia handelt. Wir warten nun darauf, dass mehr Produkte fertig gestellt werden und wir das Projekt dann weiter antreiben können.


Direkt vom Erzeuger aus Namibia

„Ein Einblick in eine andere Kultur, welche uns Valentin eröffnet hat, ist eine Bereicherung. Besonders wenn man es nicht nur sehen, sondern auch schmecken kann.“

Tim Schätzke

Weitere Referenzen aus dieser Branche