maxworx

Das neue Gesicht

Geschäftsführer Holger Göbel und sein Bruder Ralf waren sich recht schnell einig, dass sie Gandayo den Auftrag geben wollen, maxworx ein neues Gesicht zu geben. Holger und Tim kannten sich bereits über den Bundesverband Mittelständige Wirtschaft (BVMW). Das Hauptaufgabengebiet von maxworx liegt nun im Bereich der individuellen Software- und Microsoft 365 Lösungen, und das sollte auch deutlich kommuniziert werden. Zuvor haben sie selbst Homepages entwickelt - eine Tatsache, die sie zu sehr anspruchsvollen Kunden machte. Die Zusammenarbeit lief also auf Augenhöhe ab und das hat uns unglaublich viel Spaß gemacht.

Der Beweggrund und die Umsetzung

Auslöser für das Projekt war auch in diesem Fall Mitarbeitermangel. In zwei Workshops haben wir zusammen den neuen Markenkern, also die neue Idee um maxworx herausgefiltert. Die Ergebnisse haben wir dann auf einer neuen Homepage einfließen lassen, um das neue Gesicht der Marke entsprechend zu präsentieren.

Wichtig war uns auch hier wieder das IT Unternehmen mit seinem kompletten Leistungsspektrum für alle verständlich und übersichtlich darzustellen. Wir nutzen die neue Homepage als Plattform, um alle offenen Stellen aufzuzeigen und kombinierten die Suche dann mit Social Media Kampagnen. Dafür erstellten wir zunächst Accounts auf Facebook und Instagram und bauten die Kanäle auf. Um auch im Business-Netzwerk vertreten zu sein, machten wir weiter mit Xing und LinkedIn, was auch dazu diente die Marke maxworx weiter nach außen zu tragen. Den Slogan ‚we make it work‘ wollten wir weiter anwenden und entschieden uns für eine etwas frechere Kampagne. Wir schalteten Budget in den Sozialen Medien und auf zahlreichen Werbeseiten für Jobs. Zudem haben wir eine Plakat-Kampagne angeschlossen, die besonders auf die Pendler abgezielt war. Hier fokussierten wir uns auf den örtlichen Aspekt, um die Menschen davon zu überzeugen, dass es auch regionale, gute Unternehmen gibt. Für den Traumjob muss man nicht immer in die Großstadt, also kann man sich unnötige Wegzeiten sparen.

Das Logo

Zu einem neuen Firmengesicht gehört ganz klar auch ein neues Logo. Die schlichte Schriftart soll die Professionalität und die strukturierte Arbeitsweise widerspiegeln. Das Signet, das angedeutete ‚digitale Gehirn‘, steht für ‚the next big thing‘ in der IT; für automatisierte Systeme und den Fähigkeitsbereich von maxworx. Es kann wahlweise links über dem Namen als Dekorationselement eingesetzt werden.

Aus Kunden wurden Freunde

Aus der großartigen Zusammenarbeit hat sich mittlerweile eine Freundschaft entwickelt. Wir betreuen nun Projekte zusammen, lernen Kunden gemeinsam kennen und unterstützen maxworx durch Oberflächendesign ihre Arbeiten einheitlich nach außen hin zu präsentieren.

Die neue Welt von Microsoft entdecken

„Eine gewisse Affinität zur IT ist gerade mir nicht abzusprechen. Daher freue ich mich immer besonders wenn ich solche Projekte auf hohem Niveau mitgestalten darf. Durch den Einblick in verschiedene Unternehmen bleibt man immer up to date.“

Tim Schätzke

Weitere Referenzen aus dieser Branche